Herausnehm­bare
Spange

Lose oder herausnehmbare Zahnspangen werden hauptsächlich bei Kindern im Zahnwechsel angewendet, solange noch Milchzähne vorhanden sind. Das betrifft in der Regel Kinder in einem Altersbereich zwischen 8 bis 12 Jahren. Mit diesen Spangen kann man bis zu einem gewissen Grad Platz schaffen, falls es für die bleibenden Zähne ansonsten zu eng wäre. Auch ein Größenmissverhältnis zwischen oberem und unterem Zahnbogen ist mit losen Spangen korrigierbar.

Grundsätzliche gibt es zwei Arten dieser herausnehmbaren Spangen: aktive Platten und funktionskieferorthopädische Geräte.

Aktive Platten

Die aktiven Platten sind einzelne Spangen für Oberkiefer oder Unterkiefer. Sie besitzen keine Verbindung zueinander. Durch eingebaute Schrauben und Federn können hier Zähne oder Zahngruppen bewegt werden. Die Schrauben werden nach Anweisung zu Hause gestellt. Dazu werden sogenannte Stellschlüssel mitgegeben. Die eingebauten Federn können nur durch den Kieferorthopäden korrekt aktivert werden.

Um eine gute Wirkung zu erzielen ist eine tägliche Tragezeit von 14-16h notwendig.

Funktionskieferorthopädische Geräte

Darunter versteht man in der Regel lose im Mund liegende Geräte, die erst durch die Atmung, das Sprechen und bestimmte, täglich zu wiederholende Übungen „aktiviert“ werden. Es handelt sich hier um „Turngeräte“ im Mund.

TwinBlock

Diese Spange gehört zur Gruppe der funktionskieferorthopädischen Geräte. Sie dient zur Wachstumssteuerung vorallem des Unterkiefers und zur Regulierung der Zungen-, Kau- und Lippenfunktion.

Der TwinBlock ist die eleganteste Methode der Wachstumsbeeinflussung, da er nur sehr gering beeinträchtigt. Es gibt hier keine lästigen Stege oder Kunststoff im Bereich der Zunge. Außerdem sitzt er im Gegensatz zu allen anderen funktionskieferorthopädischen Geräten fester im Mund .

Die Wirkung wird über Kunststoffklötzchen, die sowohl im Oberkiefer als auch im Unterkiefer auf den Zahnflächen liegen, erzielt. Sie haben an ihren vorderen Enden jeweils eine schiefe Ebene /Fläche und können so die Lage des Unterkiefers in die jeweils gewünschte Richtung lenken.

Auch hier ist eine Tragezeit von 14 – 16h/Tag notwendig.

Funktionsregler nach Fränkel

Diese Spange sieht auf den ersten Blick sehr groß aus, bietet der Zunge aber sehr großen Komfort, da der Mundinnenraum nicht eingeschränkt wird. Sie wirkt zu einem großen Teil über das Abhalten der Lippen und Wangen. durch Kunststoffschilde. Dies übt einen Wachstumsreiz auf den jeweiligen Kieferabschnitt aus. So kann zum Beispiel bei Patienten mit leichtem Wachstumsdefizit im Oberkiefer eine Nachentwicklung erreicht werden.

Die Tragezeit beträgt ebenfalls 14-16h/Tag.

Sie haben Fragen?

Ich freue mich Sie beraten zu dürfen!