Implan­tologie

Ein neues Lebensgefühl

Die moderne Zahnheilkunde sieht vor, dass bei Verlust eines oder mehrere Zähne, diese durch Implantate ersetzt werden, wenn entsprechende Rahmenbedingungen gegeben sind.

Implantate bestehen überwiegend aus Titan und sind präzisionsgeformte, künstliche Zahnwurzeln, die in den Knochen des Ober- oder Unterkiefers eingebracht werden, wo sie mehrere Monate einheilen und vom Knochen angenommen werden. Nach erfolgreicher „Einheilphase“ – Osseointegration* – können die Implantate als Pfeiler zur Aufnahme von Kronen, Brücken oder herausnehmbaren Zahnersatz genutzt werden.

Implantatgetragener Zahnersatz hat medizinische, funktionelle und ästhetische Vorteile, die zusammen für einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität sorgen.

Durch den gezielten Einsatz von Implantaten kann das Beschleifen von gesunden Zähnen vermieden werden, so dass Implantate als schonende und minimalinvasive Behandlungsmethode, wenn es um Zahnersatz geht, angesehen werden können.

Für unsere Patienten bedeuten Implantate feste Zähne, die von anderen Personen als echte Zähne wahrgenommen werden.

Einer Implantation geht immer eine, auf jeden Patienten, individuell zugeschnittene Diagnostik voraus, aus der Informationen über Knochenangebot, Knochenqualität, und Kieferverhältnisse hervorgehen, die wiederum Grundlagen für die Wahl des entsprechenden Implantattyps und Implantatgröße sind. Weiterhin besprechen wir mit jedem Patienten seine persönlichen ästhetischen Ansprüche, und wählen daraufhin gemeinsam mit unserem Zahntechnikermeister die dafür erforderlichen Materialien aus.

Viele unserer Patienten sind erstaunt, wie schmerzfrei und unproblematisch das setzen von Implantaten, unter örtlicher Betäubung, ist. Im Vergleich zur vorangegangenen Zahnentfernung wird die Implantation, schon während des Eingriffes, als deutlich angenehmer empfunden.

Vor der Behandlung

Nach der Behandlung

Sie haben Fragen?

Ich freue mich Sie beraten zu dürfen!